Ü45-Gruppe des Judo- und Ju-Jutsu Clubs Lammersdorf seit über 20 Jahren aktiv. Initiator Hartmut Kreutz hält die 34 Aktiven fit.

Artikel aus der Eifeler Zeitung vom Freitag 24. April 2015

Lammersdorf. Irgendwann ist es für jeden Sportler aufgrund des Alters mit der Ausübung der jeweiligen Sportart vorbei und dem betreffenden Verein wird dann vielfach der Rücken gekehrt, um sich altersgerecht anderen Aktivitäten zuzuwenden oder ins ungesunde Nichtstun zu verfallen. Das war beim Judo- und Ju-Jutsu Club Lammersdorf nicht anders - bis Hartmut Kreutz 1994 die Initiative ergriff, um diese Lücke für ältere Menschen im Sportangebot des Vereins zu schließen. Nachdem er 30 Jahre lang gemeinsam mit anderen Dan-Trägern und Trainern das Training für Judo-Interessierte geleitet hatte, rief er die Sportgruppe Ü 45 im Judo- und Ju-Jutsu Club Lammersdorf ins Leben.

Der Erfolg gab Kreutz Recht. Seine Ü45-Gruppe besteht nun schon seit 21 Jahren und wird noch immer von dem agilen 71-jährigen Trainer geleitet. Club-Vorsitzender Wolfgang Schmitz merkt zum Erfolgsmodell an: »Die Nachfrage aus Lammersdorf und den umliegenden Orten hält bis heute an und bestätigt die Richtigkeit dieses Angebotes«.

Im 21. Jahr ihres Bestehens zählt die Gruppe 34 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. In der Regel werden 18 bis 20 Aktive pro Trainingseinheit gezählt. Hartmut Kreutz merkt voller Stolz zu seinem »Senioren-Hochleistungskader« an: »Das ist wirklich eine Super-Truppe, von denen viele von Anfang an, also seit 21 Jahren, dabei sind. Darunter auch einige Ehepaare«.

Neue Teilnehmer zum Training in der Lammersdorfer Turnhalle der Kalltalschule sind natürlich weiterhin gerne willkommen. Trainiert wird dort jeden Mittwoch von 19 bis 20.30 Uhr. »Wer Interesse hat«, so Kreutz, »einfach mal zum Reinschnuppern beim Training vorbei kommen«.

Im Rückblick erinnert sich Hartmut Kreutz noch an das erste Training, das am 13. April 1994 stattfand. Da die Turnhalle damals durch die Fußballer des TuS Lammersdorf belegt war, fand das »Gründungstraining« in Monschau statt. »Dank des Schulleiters der Mädchenrealschule, Franz-Peter Müsch, konnten wir in der dortigen Sporthalle trainieren«.

Wer einmal beim Training der fitten Ü45er zugeschaut hat, bekommt unweigerlich Lust auf mehr, zumal der Umgangston trotz klarer Anweisungen von Coach Kreutz leicht und locker ist. Das Trainingsangebot gestaltet sich abwechselnd und ist auf die Teilnehmer ab 45 Jahren abgestimmt. Zum regelmäßigen Programm gehören Aufwärm- und Lauftraining, Dehn- und Streckübungen mit Gymnastik, spezielles Rückentraining und am Ende ein abschließendes Ballspiel. »Schwerpunkt des Trainings ist das Trainieren der Bauch- und Rückenmuskulatur. Daneben betreiben wir auch noch Pilates«, erklärt Kreutz. Begonnen wird mit leichtem Laufen mit Dehn- und Streckübungen, wobei alle Gelenke und Muskeln von Kopf bis Fuß gelockert werden. Beim speziellen Lauftraining legt Kreutz Wert darauf, dass immer wieder der Belastungs- und Ruhepuls gemessen wird. Werden dort die Grenzwerte überschritten, empfiehlt er einen Kontrollbesuch beim Arzt. Neuen Trainingsmitteln ist man in der Ü45-Gruppe zudem nicht verschlossen. Hierzu Kreutz: »Seit einiger Zeit haben wir einmal im Monat spezielle Übungen mit dem Physio-Theraband in unser Trainingsprogramm aufgenommen«. Dafür ist dann Wolfgang Schmitz zuständig.

Wenn in den Sommerferien die Sporthallen geschlossen sind, tritt bei der Ü45-Gruppe des Judo- und Ju-Jutsu Clubs kein Stillstand ein. Da steigt man auf´s Rad um und es werden Fahrradtouren zwischen 30 und 40 km unternommen. »Zwischendurch natürlich mit entsprechender Einkehr«, merkt Kreutz an. Zum geselligen Teil der aktiven Truppe gehören auch nach wie vor die Winter- und Frühjahrswanderungen, ein Grillabend oder auch ein- oder zweitägige Bustouren. »Diese Veranstaltungen werden immer stark angenommen und schweißt unsere Gruppe zusätzlich zusammen«, erklärt Hartmut Kreutz das Erfolgsmodell der Ü45-Gruppe nach 21 Jahren.

Beim Judo- und Ju-Jutsu Club Lammersdorf gibt es bald noch einen weiteren Anlass zum Feiern. Der Verein besteht seit 50 Jahren. Gefeiert wird am 13. Juni. (ho)